„Ein Gedenken an Finn“- Benefiz im Zirkuszelt

Die Benefizveranstaltung war eine von der Grundschule Benningen initiierte Veranstaltung, die zur Erinnerung an Finn, am 14. Juni 15 stattgefunden hat. Weil für die Zirkuswoche der Grundschule Benningen ein Zirkuszelt aufgebaut wurde und Finn nicht mehr dabei sein konnte, hatten Rektorin Fr. Kerker und Finns ehemalige Klassenlehrerin Fr. Krutina die Idee Finn auf diese Weise zu gedenken. 

IMG-20150614-WA0007Für das Programm wurden die Schebbsingers angefragt, die schon 2011 für Finn ein Benefiz in Bingenheim auf die Beine gestellt hatten.

Die Schebbsingers haben sich bereit erklärt, die Benefizveranstaltung im Gedenken an Finn zu unterstützen, hatten aber im Vorfeld klar daraufhin gewiesen, dass Sie einerseits nicht singen können und andererseits eigentlich kein Bühnenprogramm haben. Fr. Kerkers Antwort darauf: „Die Schebbsingers haben ihr Herz eindeutig am richtigen Fleck, alles was diese auf die Bühne stellen, kann nur gut und richtig sein.“

So gab es dann die hessische Schebb-Side-Story, die im Dialog mit einem alteingesessenen Benninger aufs Schwabenland umgemünzt wurde. Und das mit Erfolg! Was die Fangemeinde der Schebbsingers enorm ansteigen ließ.

Hier das Plakat, das kurzfristig erstellt wurde:

IMG-20150513-WA0001Herzliche Einladung  zur Benefiz- Veranstaltung                                       „SchebbSideStory “  mit den Schebbsingers
Als Auftakt  zur Zirkuswoche der Grundschule Benningen und zur Erinnerung an unseren Klassenkameraden Finn Wolf , der leider nur in unseren Herzen dabei sein kann, konnten wir mit Hilfe von Familie Wolf ein Gastspiel mit den „Schebbsingers“ organisieren. Die „ Schebbsingers“  sind eine lustige Truppe aus Hessen, die einen besonderen Bezug zu Finn und seiner Familie haben. Gerne unterstützen sie mit ihrem musikalischen Beitrag unser Vorhaben, Finns Lebenstraum, den „Eagles Club“ weiterleben zu lassen. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.
Wo?          Zirkuszelt bei der Gemeindehalle
Wann ?    14.6.2015
Eintritt:     Erwachsene 3.- € / Kinder  1.- € 
Die Einnahmen der Benefizveranstaltung  gehen an den „Eagles Club“, der sich zur Aufgabe gemacht hat, regelmäßig Spenden für gute Zwecke zu sammeln.

IMG-20150614-WA0009Beeindruckend war für uns, wieviele Menschen, Freunde von uns, befreundete Familien, Verwandte so engagiert, spontan und völlig unkompliziert die Aktion unterstützt haben. In vielfältiger Weise!

Es hat Spass gemacht. Es war eine schöne Stimmung, eine tolle Darbietung. Am Ende haben alle zusammen Finns Eagles Song gesungen.

Das Zelt war voll von Menschen die Finn auf diese Weise gedenken wollten und die uns gezeigt haben, dass IMG-20150614-WA0004Finn die Menschen sehr beeindruckt hat und seine Eagles-Club Idee jetzt weiterleben lassen. Für uns ist das wichtig und es bedeutet uns viel, denn in jeder Eagles Aktion wird Finn immer ein Stück „lebendig“ sein.  

Artikel im Amtsblatt Benningen: presse2

 

Personalisierte Medizin-Doku in Arte mit Finn

Im April 2012 wurden wir von Prof. Witt, unserem betreuenden Onkologen, gefragt, ob wir uns vorstellen könnten, dass Finn sich für eine Doku für Arte filmen lassen würde.

Wir haben es Finn überlassen, das zu entscheiden.  Finn konnte sich das vorstellen und war bereit dazu.

Für die Doku wurden neuste Erkenntnisse aus der Forschung an Gehirntumoren von Prof. Pfister aus Heidelberg verfilmt. Prof. Pfister haben wir bei der Verfilmung kennengelernt. Er war aber auch anschließend Finns betreuender Arzt in der Nachsorge.

Der Journalist Thomas Liesen hat für seine Doku Personalisierte Medizin 2 Tage mit einem Filmteam aus Köln verbracht. Es war ein spannendes Erlebnis und Finn und Emily haben sich sofort gut mit dem Filmteam verstanden, die die Beiden auch sofort in ihr Herz geschlossen haben. sam_0641

Eagles Club überreicht erste Spende

IMG-20141213-WA0004Für eine Spendenaktion zugunsten des Elternwohnheims der Kinderonkologie Heidelberg hatte Finn mit seinen „Eagles“ einen Tisch am Weihnachtsmarkt in Benningen im Dezember 2014.

 

Neben dem Verkauf von Eagles- Button und gehäkelte Mützen mit dem Eagles-Patch, waren Spendenschweine aufgestellt. Mit zusätzlich 10% Verkaufserlös durch Thomas Webers Holzarbeiten-Stand kam damit eine stolze Summe zusammen.

IMG-20141213-WA0005

Stellvertretend für alle Eagles-Mitglieder überreichten Emily Wolf und Ralf Seeberger die Spende von 521,33€ an Margit Bösen-Schieck, Leiterin der Geschwisterbetreuung „Kinderplanet“ und des Elternwohnens, des Trägers „Aktion für krebskranke Kinder e.V.“ Heidelberg.

RTEmagicC_Spende_Wolf_2_P1080125_01_jpg

„Ich bin vollkommen überrascht über diese großartige Spende, die durch die Weihnachtsmarktaktion in der Gemeinde Benningen zusammen gekommen ist.“ Erklärt Margit Bösen-Schieck, Leiterin des „Kinderplanet“ am Universitätsklinikum Heidelberg, die die beiden Schecks in Empfang nehmen durfte. „Das Geld kommt den Geschwisterkindern krebskranker Kinder zugute sowie dem Elternwohnheim.“ Auf Wunsch der Familie Wolf und der Mitglieder des Eagles-Club, soll auch die onkologische Station K3 der Kinderklinik, auf der Finn selbst viel Zeit verbringen musste, über einen Teil der Spende verfügen können. „Ich könnte mir vorstellen, dass dies bspw. in Form von „Mutperlen“ oder auch einer „Schatzkiste“ für die tapferen Patienten umgesetzt werden kann.“ Schlägt Margit Bösen-Schieck vor.

Finn selbst konnte bei der Übergabe nicht mehr dabei sein, da er am 07.Januar 2015 an seiner Krebserkrankung gestorben ist. Dennoch soll sein Eagles-Club weiterleben. „Schließlich hat er sich seinen Lebenstraum damit erfüllt.“ Inzwischen haben sich weitere Freunde und Förderer angeboten den Eagles Club in ihren zukünftigen Spenden-Aktionen zu unterstützen.

 

Eagles-Club überreicht Spende im Anna-Haus

spendenübergabeannaNach einer erfolgreichen Benefizveranstaltung in Benningen am Neckar konnte der „Eagles-Club“ am Samstag, den 12. September 2015, stolz den Erlös von 1245€ dem Verein Anna – Unterstützung krebskranker Kinder e.V. übergeben.

Die Benefizveranstaltung wurde von der Grundschule Benningen spendeannainitiiert, zum Gedenken an ihren Schulkameraden Finn Wolf (ehemals Mitschüler der 3b). Diese fand am 14. Juni 15 zum Auftakt der Schul-Zirkuswoche im Zirkuszelt statt. Vorgeführt w

urde die „Schebb-Side-Story“ der Schebbsingers.

Anna e.V.  -Unterstützung krebskranker Kinders Foto.

Dies ist eine lustige Truppe aus Hessen, die einen besonderen Bezug zu Finn und seiner Familie haben. Der Eagles-Club war Mitorganisator und konnte dabei auf die Unterstützung vieler lieber Freunde und befreundeter Familien zählen.
Auf Wunsch von Finns Familie sollte die Spende für die Kunsttherapie und die Trauergruppe verwendet, an der auch Finns Schwester Emily teilnimmt. Bei der Übergabe

waren neben der Familie Wolf auch einige Freunde von Finn und deren Familien mit dabei.
Die Vereinsvorsitzende von Anna e.V., Fr. Schweitzer, war begeistert. Nicht nur von der stolzen Summe, sondern auch von Finns toller Club-Idee, mit der er sich zum Ziel gesetzt hatte, gute Projekte zu unterstützen.

IMG_4591 Club Gründer Finn Wolf erkrankte im September 2014 erneut an einem Gehirntumor, nachdem er im Sommer 2012 seine einjährige vorangegangene Krebs-Therapie erfolgreich beenden konnte.
Im Oktober 2014 erfüllte sich Finn noch einen großen Traum. Er gründete einen Freunde-Club mit ausgewählten Mitgliedern und nannte diesen „Eagles“. Dank vieler fleißiger Helfer entstand innerhalb kürzester Zeit eine Clubhütte, nach klaren Anweisungen und der genauen Vorstellung von Finn. Die Schebbsingers dichteten

den „Eagles-Song“ und ein Club-Logo wurde entworfen.
Für eine erste Spendenaktion (zugunsten des Elternwohnheims der Kinderonkologie Heidelberg), hatte Finn mit seinem „Eagles-Club“ am Weihnachtsmarkt 2014 in Benningen einen Tisch. Dort verkauften er und seine Freunde selbst hergestellte

Eagles-Button und gehäkelte Mützen mit dem Eagles-Patch.
Leider konnte Finn schon bei der ersten Spendenübergabe nicht mehr

mit dabei sein. Finn starb am 07.Januar 2015 an seiner Krebserkrankung.  Aber sein Eagles-Club soll im Gedenken an ihn weiterleben.

Schließlich hatte sich Finn damit einen Lebenstraum erfüllt.

Eagles-Club: Einweihung der Clubhütte

Da Finn schon lange an seiner Club-Idee gebastelt hat (seit er die Superstrolche kennt ), war sein größter Wunsch zunächst eine Club-Hütte.  Denn ohne einen richtig coolen Treffpunkt macht die Club-Gründung keinen Sinn.  Jedenfalls nicht in der Vorstellung von Finn. So haben viele fleißige Helfer Finns Wunsch in die Tat umgesetzt und mitgeholfen seine Club-Hütte zu bauen.

P1070988Allerdings hatte Finn ganz genaue Vorstellungen wie die Hütte auszusehen und einzurichten ist. Neben Tisch und Bänken durfte ein Kühlschrank nicht fehlen, um die Getränke kühl zu halten. Blaues Licht musste her und dazu wurde erst noch Strom verlegt. Auch eine Vitrine für Finns Messer wurde nach Anweisung gebaut. Und Finns weiteres Waffenarsenal hat ebenfalls einen Platz in der Hütte.

P1080018Im Oktober 14 war die Hütte fertig und zur Einweihung bereit. Während einem Kurzaufenthalt von Finn Zuhause, zwischen Krankenhausaufenthalten von OPs und zum Start Chemo, wurde die Hütte eingeweiht und gleichzeitig wurde an dem Tag offiziell der Eagles Club gegründet. Am 11.10.2014. Das Eagles-Logo war auch schon entworfen und später kam dann noch der echte Eagles- Song dazu, dank den Schebbsingers, gute Freunde aus Hessen.

P1070995So hat Finn typischerweise bei der Feier das Seil zur Einweihung der Hütte mit seinem Schwert durchtrennt, während Emily sich mit der Schere begnügt hat.

Den fleißigen Helfern wurde von Finn und Emily eine Urkunde ausgehändigt.  Und angestoßen wurde mit Sekt! (Kindersekt)IMG_4583

Der große Fischfang- bei „Bernd am Teich“

Im Juli 2014 haben wir zum dritten Mal unser Teich-Wochenende in Bingenheim gefeiert. Wie immer hat Robin uns toll bekocht. Unbenannt-1Diesmal mit Smoker. Selbsgebackenes Brot und lecker geräucherten Braten.

Bei Essen, Trinken und Sonnenschein haben wir uns, wie jedes Jahr bei Gesprächen, Schiffstouren, Spielen usw. entspannt.

Finn hat sich entschieden einen P1060509Schebbsi-Auftritt life mitzumachen. Spätabends konnte sich Finn kaum noch auf den Beinen halten. Aber er wollte nicht schlafen, weil er meinte: „Weißt du Mama, wenn ich jetzt schlafen gehe ist mein Schebbsinger-WE ja schon wieder zu Ende. “

Und Recht hatte er damit, aber das Beste kam zum Schluss. Vollkommen überraschend hat zum ersten Mal in unseren Teich-WE tatsächlich etwas angebissen.

Zunächst war nicht klar, ob es tatsächlich ein Fisch ist. Es war eine riesige Sache Frederik (Den Karpfen) zu bändigen und dann ans Ufer zu bringen. Dazu musste eine mutige Crew her. Bestehend aus Bernd, Finn, Emily und Lasse.P1060574

Finn wollte den Fisch eigentlich grillen und auf gar keinen Fall zurück ins Wasser werfen. Bernd hat ihn schließlich überzeugt: „Nächstes Jahr fangen wir ihn wieder und dann ist er mindestens doppelt so groß.“

Auf der Heimfahrt hat Finn uns seine Zukunftspläne mitgeteilt: „Mama, ich glaube ich werde mal ein Schebbsinger.“